Unternehmensgeschichte

Translations:

Elitex Nepomuk ist als ein Betrieb des Staatsunternehmens Elitex Kdyně entstanden. Beide Betriebe haben unter den Konzern Elitex Liberec, der viele Betriebe in der ganzen Tschechoslowakei mit den haupten Montagewerk in Červený Kostelec und Ústí nad Orlicí verbunden hat, gehört. Der Konzern hat langfristig die feste Position zwischen den grössten Hersteller im Welt gehaltet.

Damals war die tschechische Fertigung den Textilmaschinen erstklassig, auch danke der tschechischen Erfindung der offene Spinnmaschine.

Die ganze Textilindustriesektor wurde stark von der Textiluniversität in Liberec unterstützt. Derzeit waren die haupte Exportsektoren Soviet union, Asia und Süd Amerika. Elitex Nepomuk hat die Blech- und Stahlteile für die Textilmaschinen gefertigt.

In 1995 hat das ganze Konzern sich aufgelöst und die einzelne Unternehmen privatisiert wurden. Zwei Hauptmontageunternehmen wurden von den ausländischen Unternehmen, Elitex Červený Kostelec von der Fa Saurer aus der Schweiz und Elitex Ústí nad Orlicí von Rieter aus der Schweiz , privatisiert. Der original Plan von Elitex Nepomuk war in der Behaltung der Kooperation der Fertigung den Blech- und Stahlteilen mit beiden.

Unternehmen und als Nebentätigkeit die Fertigung den Komponenten für die Betriebe in anderen Sektoren. Das Unternehmen hat die ausreichende technologische und personelle Einrichtung für die Beidensunternehmenbedingungstreffen gehabt.

Von dem Jahr 1995 hat sich das Unternehmen schrittweise stabilisiert und hat in den neuen Technologien investiert – Laserbrennen, CNC-Bearbeitung und Pulverlackierung .

Fertigungsprogramm im Zeitraum 1995-2009 wurde den Maschinenbaulieferungen gestaltet - die Systeme der Textilfiberreinigung und die Antriebsysteme für die Textilmaschine Typ BD und BT in Saurer (später Oerlikon) montiert in Červený Kostelec und in Rieter Ústí nad Orlicí. Der Anteil den Lieferungen in dem Textilmaschinenbereich ist im Laufe den Jahren bis 80% der Fertigung getan. Die grosse Kooperation mit den Textilmaschinenhersteller Rieter und Saurer hat bis Krisenzeitraum 2009/2010 fortgeführt. In diesem Zeit haben die beide Firme die Textilmaschinenfertigung in China verschoben.

Elitex Nepomuk hat eine strategische Entscheidung gemacht und hat voll die Textilmaschinenproduktionsausfall ersetzt – bei der Einhaltung der volle Beschäftigung und mit maximalem Ausnutzung der bestehenden technologischen Ausrüstung. Die Änderung des Fertigungsprogramm in vollem Umfang wurde im Jahr 2010 durchgeführt. Das Unternehmen ist mit der Fertigung den leichten Schweissteilen angefangen. Die Fertigung diesen Teilen ist 70% den Lieferungen getan. Die restliche Fertigung sind die Montagebaugruppe.

Im Jahr 2005 hat die Kooperation mit den Firmen Caterpillar und Sennebogen angefangen. Diese Firmen haben ein joint-venture Unternehmen in Wackersdorf, Germany gehabt. Elitex hat ein Anfragepacket für die Maschine Typ D bekommen, dazu musste noch 15 Aufgaben für die Kooperation nötig zu erfüllen. Der Aktionsplan für die Erfüllung diesen Bedingungen hat z.B. der Ausbau der neuen Schweisshalle oder Einkauf den neuen Maschinen enthaltet. Später ist Caterpillar sich in Grenoble umgezogen, intensiv Kooperation geht immer weiter. Nach dem Jahr 2008 begann Homag einem strategischen Lieferanten zu werden . Für diesen Holzbearbeitungsmaschinehersteller werden meistens die elektrische Schaltschränke, die später in dem polnischen Werk komplettiert sind, produziert.

Zur Zeit disponiert das Unternehmen der Spitzentechnologie der Blechverarbeitung mit der hoche Fertigungskapazität – 3 St CNS Lasermaschine, 2 St Stanzmaschine, 3 St CNC Abkanntepresse. Weiter die Spanbearbeitung in dem kompletten Bereich, d.h. Drehen, Fräsen, horizontale Bearbeitung, Schleifen, Bohren – im NC und CNC Vorrichtung. Die Oberflächegestaltung versichern drei Pulverlackiererei, Sandstrahlmaschine und Entfetter. Das Unternehmen disponiert auch den Montagenarbeitsplätzen.